EINLADUNG

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Donnerstag, den 21. Oktober 2021 18:30 Uhr herzlich ein.

Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

› Es gelten die 3G-Regeln.

 

Begrüßung:

Wolfgang Jung, Geschäftsführer des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen

Rede:

„Die Entwicklung der Pandemie“
Prof. Dr. Ulf Dittmer, Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Essen

Zur Ausstellung:

Peter Liedtke, Ideengeber, Organisator und Kurator der Ausstellung

Musik:

Achim Krämer, Schlagzeug

FYC

Seit dem Frühjahr 2020 verfolgt uns alle die Corona-Pandemie. Und wir sind alle betroffen.

Fotografinnen und Fotografen haben mit ihren Mitteln darauf reagiert und Arbeiten geschaffen, die unterschiedlichste Themen
beleuchten. Sie stellen aber auch das eigene Befinden oder das im eigenen Umfeld auf eindrückliche Weise künstlerisch
dar. Durch die Arbeiten erhält Corona ein Bild jenseits von Fallzahlen und Entwicklungskurven. Noch mitten in der Pandemie
werden unsere Erfahrungen ergänzt durch Reflexionen unseres Umgangs mit einer nie dagewesenen gesellschaftlichen Herausforderung.

Dem Aufruf, Bilder für die geplante Ausstellung einzureichen, folgten 301 Fotograf*innen aus Deutschland, Österreich, Schweiz,
Spanien, England, Frankreich, Slowenien, Tschechien, Israel, USA und Argentinien mit insgesamt 415 Fotoserien und ca. 10.000
Einzelbildern. Eine Jury wählte aus den Einreichungen 23 Fotoserien von 24 Fotograf*innen aus.

Die Ausstellung wird gefördert durch den Bundesverband Soziokultur im Rahmen des Bundesförderprogramms Neustart Kultur.